Zum E-werk Freiburg kommt Stille

Wir sind ganz glücklich, unser Maskentheaterstück featuring fantastische Musik von Ro Kuijpers wieder in Freiburg zeigen zu können:

In der Stille der Zeit

Do 30. Mai / Fr 31. Mai / Sa 1. Juni jeweils 20.30 Uhr

Studiotheater E-Werk Freiburg

In der Stille der Zeit

 

Eschholzstr. 77, 79106 Freiburg • 16,00 / 12,00 €

KVV: ewerk-freiburg.de od. bz-ticket.de

Die faszinierenden Maskenfiguren, Klänge und Geschichten von Theater R.A.B.: „In der Stille der Zeit“ zeigt eine Reise durch das Treiben der Menschheit. Dämonen und Geheimagenten, Freizeitcamper und Götter, träumende Fische und fette Wirtschaftschweine agieren in einer surrealen Zwischenwelt.

„…was fasziniert an diesem Ensemble, an seiner Aesthetik ist der Umgang mit Kontrasten, die zu einem betörend harmonischen Ganzen werden… eine radikal kluge, durchdachte Inszenierung.“  Schwäbische Zeitung

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Und nochmals Um die Welt!

Danke für ein wunderschönes Gastspiel in Oldenburg!

Heliodrom-Um-die-Welt-1

  • Fr. 17. Mai um 19.30 Uhr
  • theater wrede+
  • Klävemannstraße 16, 26122 Oldenburg
  • Veranstalter: ARBEITSSTELLE FÜR KULTURELLE BILDUNG
  • in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
  • Telefonische Kartenbestellung nur unter 04402-97299315
  • oder https://www.nordwest-ticket.de
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Wieder Um die Welt! 5. & 6. April, E-werk Freiburg!

It is once again time for Fogg and Passepartout to dare a trip around the world!

  • Freitag und Samstag 5. & 6. April 2019 um 20.30 Uhr
  • Studiotheater E-werk Freiburg, Eschholzstraße 77, 79106 Freiburg

Die halsbrecherische Reise des korrekten Gentleman Phileas Fogg und seines filou-haften Dieners Passepartout in zwei unterhaltsam-ironischen Stunden: mit einer bunten Vielfalt an Theatermitteln nehmen Franziska Braegger, Jonas Schütte und Len Shirts die Zuschauer mit auf einen Parforce-Ritt durch eine retro-futuristische Welt, an der auch Jules Verne seine helle Freude gehabt hätte.

„Mit kreativen, fast surrealistischen Karikaturen gelingt den „Random Acts of Beauty“ ein höchst komödiantischer, unterhaltsamer Theaterabend.“ Dietmar Zimmermann, Theater Pur

„Ein prallgepackter Geschichtenkoffer voller verspielter Einfälle – unbedingt sehenswert!“ Badische Zeitung

  • Eintrittspreis:    16 Euro, erm. 11 Euro
  • Kartenvorverkauf: www.reservix.de
  • telefonisch bei BZ Ticket: 0761 – 496 88 88
  • oder bei der BZ-Geschäftsstellen
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Wahre Legenden: Wentzinger und Egg

Am 16. März um 15 Uhr im Hof des Museums für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, Freiburg findet eine besondere Aufführung statt:

RAB Wentzinger

Bereits zum vierten Mal tritt Theater R.A.B. bei den  Freiburger Weltgeschichtentage auf. Treu dem Motto des diesjährigen Festivals erzählen wir – ohne Worte – eine “Wahre Legende” der Stadt Freiburg über den Heiratsantrag von Johann Christian Wentzinger an Katharina Egg. Wie diese Begegnung – die wirklich stattfand – ablief, weiß Niemand. Was wir aber wissen: Die Folgen dieses Antrags des hochstapler Künstlers an die selbst-aufopfernde Bürgermeisterstochter haben die Stadt ausserordentlich und zu ihrem Besten geprägt.

Mehr Information über das Festival, das von 14. bis 18. März stattfindet, finden Sie unter: http://www.weltgeschichtentage-freiburg.de

Posted in Ereignisse/Events, Termine | Leave a comment

Café Jenseits in der Postremise Chur

Am Donnerstag den 31. Januar und Freitag den 1. Februar, jeweils um 20.00 Uhr, gastieren wir mit unserer dadaesquen Hommage an die vier herausragenden Künstler_innen der 20. Jahrhunderts: Sophie Taeuber-Arp, Oskar Schlemmer, Else Lasker-Schüler und Ernst Toller in der Postremise in Chur.

[smartslider2 slider="23"]

Diese Aufführungsreihe in der Postremise Chur wurde ermöglicht dank der freundlichen Unterstützung der Kulturförderung Kanton Graubünden|Swisslos, dem Kulturamt der Stadt Chur und des GKB Beitragsfonds.

Logo Kantonalbank

 

Logo Swisslos-Kulturförderung Kanton Graubünden

Logo Swisslos-Kulturförderung Kanton Graubünden

Logo Stadt Chur

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Theater R.A.B. bei der 31. Internationale Kulturbörse Freiburg

We have the same stand location – 2.3.26 – as we did last year. Just across from the Street Theatre Meeting Place! See you there!

[smartslider2 slider="24"]
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Uraufführung 31. Oktober 2018, Kammertheater Ewerk Freiburg

 

[smartslider2 slider="22"]

The time is nearing! The world premiere of “Café Jenseits – Aufbruch zur Ummöglichkeit” is on 31st of October, that night when the veil between us and the other world is at its thinnest. Witness a VERY surreal and otherworldly encounter between Oskar Schlemmer, Sophie Taeuber-Arp, Else-Lasker Schüler and Ernst Toller!
Kammertheater E-Werk Freiburg, 31. October., 2. and 3. November at 8:30 pm as well as 4. of November at 7:30 pm.
Further performances 7th – 10th November in Tojo Theater Reitschule Bern, 19th -21st November in Grabenhalle St. Gallen and 31. Jan & 1. Feb 2019 in Postremise Chur.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Aufbruch zur Unmöglichkeit

Wir proben gerade für “Cafe Jenseits: Aufbruch zur Unmöglichkeit,” unsere neue Inszenierung, die am 31. Oktober 2018 ihre Uraufführung feiert.

THE_1721rab_web©JenniferRohrbacher

Café Jenseits: Eine Theke. Eine Kaffeemaschine. Ein Bistrotisch, Stühle. Ein Fenster zum Diesseits. Sonst? Wenig. Jenseits eben. Hier treffen sich vier Künstler_innen: die Dichtenden Else Lasker-Schüler und Ernst Toller und die Gestaltenden Sophie Taeuber-Arp und Oskar Schlemmer. Alle wurden verfolgt, haben die Welt bewegt und die Gemüter erregt.

Erinnerungen tauchen auf an Erniedrigung, Flucht, Revolution, Weltschmerz, an rauschende dadaistische Feste, an künstlerische Visionen und an das Bedürfnis, die Welt, die Gesellschaft und die Menschheit neu zu erfinden.

Und dann die Frage: „Wenn du gewusst hättest, was du jetzt weißt, würdest du es wieder tun?“

Die fiktive Begegnung von vier mutigen Kunstschaffenden, die einen wesentlichen Beitrag zur Weltkultur geleistet haben, dient als Plattform zur Auseinandersetzung mit essenziellen Fragen des Menschseins und der Gesellschaft, gerade auch heute.

Wofür lohnt es sich in der Kunst und im Leben überhaupt geradezustehen?

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Uraufführung: “Paradox im Paradies”

Bildschirmfoto 2018-06-17 um 14.15.15

Paradox im Paradies

ein Jugendtheaterprojekt unter der Leitung von Franziska Braegger, Jula Bruckbauer und Len Shirts, Theater R.A.B. in Kooperation mit der Ökostation Freiburg

Texte, Ideen & Spiel: Carolin Höfner, Assana Lassalle Seeger, Jasmin Singler & Franziska Sinn. Musik: Raphael Krumm. Regieassistenz: Andrea Hornung. Mit Texten & Ideen von: Dan, Tabea, Luise, Robin, Giada, Lili, Arif, und Nils.

„Willkommen auf der Paradiesstraße!“ Zunächst wird  das rosarote Bild einer heilen Welt gezeichnet, begleitet von strahlendem Lächeln – wie aus der Werbung – die Paradiesstraße in ihrer Seifenblase. Doch der Schein trügt und die Glanzpolitur ermattet, wenn der Luxus in einem Delikatessengeschäft absurde Formen annimmt und dahinter bizarre Erscheinungen zu Tage treten.

Dieses „Paradox im Paradies“ aufzuzeigen, ist das Anliegen einer jungen Gruppe von Menschen, die die Welt manchmal ein bisschen schräg finden. In einer selbsterarbeiteten Szenencollage wird dem mit Humor und poetischem Ernst nachgegangen. Grundlage dafür sind die Texte, die allesamt von den Jugendlichen geschrieben wurden. Bis zu 15 junge Menschen mit ganz verschiedenen Herkunftgeschichten waren an diesem Findungsprozess beteiligt.  Auf der Bühne stehen jetzt vier junge Frauen. Die Musikkompostitionen stammen vom Projektteilnehmer Raphael Krumm der sie auch selbst eingespielt hat. Ein Abend ohne Heilsversprechen und mit Lust an Widersprüchen und an Provokation.

Die Produktion ist gefördert durch den Landesverband Freier Theater aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung u. Kunst.

Freitag, den 22.6. und Samstag, den 23.6. um 20 Uhr sowie Sonntag, den 24.6. um 16 Uhr, Ökostation Freiburg im Seepark, Falkenbergerstr. 21B. Der Eintritt ist 5,– €. Reservierung unter Tel. +49 (0)761 292 7941 oder info@theater-rab.de

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Café Jenseits

RAB-Jenseits Collage-2

 

Theater R.A.B. ist in der vorbereitende Phase für sein nächste Produktion: Café Jenseits oder Aufbruch zur Unmöglichkeit.

Four artists meet in a café. This would be an everyday occurrence. But the café is in the Otherworld, and the artists – “entartet” and defamed by the Nazis –  all died at the beginning of World War Two. They reminisce about the height of their careers in the 1920s, when it looked as though they could change the world. And wonder if they would do the same again…

We’ve gathered together an exciting team: Franziska Braegger as the Dadaistin Sophie Taueber-Arp, Peter Götz as the expressionist Ernst Toller, Nic* Reitzenstein as the genderfluide Poet Else Lasker-Schüler, Jonas Schütte as Oskar Schlemmer of Bauhaus fame and Len Shirts as the Barista. Susann Rieben directs. Ro Kuijpers will compose the music. World premiere on 31. Oktober 2018.

Posted in Uncategorized | Leave a comment