Trolle auf der Durchreise

©FotoJenniferRohrbacher, #Trolle, #trolls, #Maskentheater, #TheaterRAB TROLLE  auf der Durchreise

eine theatrale Installation für öffentliche Plätze

Die Trolle sind angekommen! Trolle! Diese äußerst seltene Spezie ist auf der ganzen Welt unterwegs -  und jetzt haben haben sie ausgerechnet hier ihr Zelt aufgeschlagen. Die mythischen Kreaturen werden heimlich beobachtet von Dr. Pischke, einer befliessenen „Trollologin“ die sich mit den ulkigen Gestalten bestens auskennt. Sie hat uns eingeladen, die Trolle mit zubeobachten. Natürlich mit Abstand und durch einen Sichtschutzzaun – schließlich wollen wir nicht stören.

Dazu birgt das Trollzelt Geheimnisse! Noch andere Wesen scheinen darin zu hausen. Sind sie Haustiere? Gefangene oder Sklaven? Oder bestimmen sie das Trollleben?

Theater R.A.B. bietet mit dieser Installations-Performance, in der die Abstandsregeln inhaltlicher Bestandteil sind, eine witzige Anspielung auf Naturbeobachtungen an. Die Installation ist sowohl für die urbane als auch naturhafte Umgebung konzipiert. Das Trollhaus kann in Parks, im Stadtteil, auf Burgen, im Parkhaus, auf Plätzen und Wiesen stehen. Die nötige Spielfläche: Minimum 8m breit, 6m tief. Der Beobachtungszaun wird mitgebracht.

Die “Trollologin” – eine theatral-überzeichnete Figur in Parkranger Uniform mit Breitkrempelhut – erzählt beherzt über die Trolle und bestimmt auf clownesk komische Art, wann die sechs Beobachtungsplätze für die nächsten Zuschauenden freigegeben werden. Für die Performance benötigen wir zudem ein bis 3 AssistentInnen (wennmöglich vom Veranstalter gestellt) um eine klare Linie der Wartenden mit den vorgeschriebenen Abständen einzuhalten, die Personalien aufzunehmen etc. je nach Stand der Veranstaltungsverordnung.

In den ca. zehn Minuten, die jeder Zuschauende erlebt, entstehen kleine, einmalige Geschichten. Die Trolle faulenzen, kochen, musizieren… und studieren die halbversteckten Zuschauern.

Eine Vorstellung dauert 60 Min. Drei Vorstellungen sind pro Tag möglich. Nach sieben bis zehn Minuten Beobachtungszeit wechseln die Zuschauer*innen.

Es spielen: Franziska Braegger und Len Shirts (Trolle), Rita Bückert (Trollologin)

Masken/Bühnenbild/Figuren: Len Shirts

Video- und Fotoaufnahmen: Jennifer Rohrbacher