Ich steige aus dem Fenster

web_Ich steige aus dem Fenster_R6_331_Foto©JenniferRohrbacher

Ich steige aus dem Fenster
eine Theaterproduktion für Kinder ab 6 Jahren
Jo freut sich! Die Oma hat bald Geburtstag.  Aber plötzlich sagen die Eltern, dass sie Oma nicht besuchen können, denn „Oma lebt jetzt am Meer“.

web_Ich steige aus dem Fenster_R6_240_Foto©JenniferRohrbacher
Die Sehnsucht wird übergroß.  Jo kann sich nicht mehr zügeln,  macht das Fenster auf und steigt mutig hinaus. Die weite, unbekannte Welt, vor der so oft gewarnt wurde, ist plötzlich da.

web_Ich steige aus dem Fenster_5d_072_Foto©JenniferRohrbacher
Jo macht sich auf den Weg zum Meer, reist durch phantastische Welten und begegnet wundersamen Wesen.  Am Ende ist es der Mut, etwas zu wagen, der zu einem glücklichen Ende führt.

web_Ich steige aus dem Fenster_5d_184_Foto©JenniferRohrbacher
Die heitere, lebendige Eigeninszenierung voll mit spannenden Bildern und fröhlichen Liedern, bietet ein Aktionsfeld für Fragen, die sich viele Kinder stellen. Die HeldInnenreise mit all den Gefahren,  Versuchungen und vor allem Erfolgserlebnissen, soll Kindern die Möglichkeit geben, ihre eigene Situation auf eine kindergerechte Art und Weise zu reflektieren und an ihre eigene Kraft zu glauben.

web_Ich steige aus dem Fenster_R6_522_Foto©JenniferRohrbacher

Es spielen:    Franziska Braegger
Rita Bückert
Len Shirts
Regie:    Brian Lausund
Musik:    Ro Kuijpers
Masken & Figuren:     Len Shirts
Bühnenbild:    Werner Klaus
Kostüme:    Susanne Kloiber

web_Ich steige aus dem Fenster_5d_016_Foto©JenniferRohrbacher
„Ich steige aus dem Fenster“ ist eine mobile Produktion und kann sowohl Open Air als auch in unterschiedlichen Räumlichkeiten gespielt werden.   Tontechnik wird mitgebracht, sowie Beleuchtung nach Bedarf.
Personen:    3 SpielerInnen, 1 TechnikerIn
Altersgruppe:    Kinder ab 6, Erwachsene
Spieldauer:    50 Minuten
optimale Bühnengröße:    6-8 m breit mal 5 m tief mal 4 m hoch

web_Ich steige aus dem Fenster_5d_238_Foto©JenniferRohrbacher

Diese Produktion ist eine Koproduktion mit dem Interkulturellen Verein FAIRburg e.V.. Sie wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau, von der Rolf-Böhme-Stiftung der Sparkasse Freiburg, von der Ökostation Freiburg e.V., von der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, vom Kanton St.Gallen Kulturförderung / Swisslos.